Machen wir einen Sprung in die Zeit der Industrialisierung

Im Bereich Abdichtungstechnik arbeiten moderne Dachdeckereien heute mit ein- und mehrlagigen Abdichtungen aus hochwertigen Kunststoffen und kunststoffangereicherten Bitumenbahnen. Spätestens seit der Energieeinsparverordnung werden Dächer und Fassaden zusätzlich mit Mineralwolle oder Platten aus Kunststoffschaum gedämmt.

Machen wir einen Sprung in die Zeit der Industrialisierung.

Eine Errungenschaft dieser Epoche war die Erfindung der Teerpappe. Mit ihr konnten große Flächen der Industriegebäude weniger kraftaufwändig und vor allem kostengünstig gedeckt werden.

Im 20. Jahrhundert kamen zum traditionellen Tonziegel andere Materialien sowie Formen hinzu. Heute arbeiten Dachdeckereien zu ca. 50 Prozent mit Ton- und zu 50 Prozent mit Betondachpfannen. Die Ziegelsorten werden unterteilt in zwei Gruppen, die Strangdachziegel, wozu der bekannte Biberschwanz mit seinen Varianten sowie die Hohlpfanne und der Strangfalzziegel gehören und die Gruppe der Pressdachziegel, zu denen die ebenfalls beliebte Mönch-und-Nonne-Form, die Krempziegel und Großflächen- und Flachdachziegel zählen.

Dachziegel – Zusammensetzung und Herstellung

Gott segne das Handwerk